Klaus Euler

Klaus Euler

Groß geworden in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Mitteldeutschland, hat Klaus Euler das Bankgeschäft von der Pieke auf gelernt. Ausgebildet wurde er in der regionalen Sparkasse. Schon bald wechselte er zur Volksbank, in der ihm die Leitung einer Geschäftsstelle anvertraut wurde. Doch das genügte Klaus Euler nicht. Er wollte Verbandsprüfer werden und absolvierte das Examen dafür. Kurz nach der Wende wurde der junge Verbandsprüfer von seinem Chef nach Thüringen geschickt. Sein Auftrag: Interimsvorstand für drei Monate in der Volksbank Eisenberg. Aus drei Monaten sind 20 Jahre geworden. Über die ersten beiden Jahre wird Klaus Euler später sagen: „Ich tat nachts kein Auge mehr zu, ohne mit Sorge an die Bank zu denken.“ Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern ist es ihm gelungen, eine wirtschaftlich angeschlagene Bank vor der Zwangsfusion zu bewahren. Nachdem die Geschäfte in Eisenberg florierten, gründete Klaus Euler 1996 die Volksbank Eisenberg DIREKT und wagte sich damit über die Region hinaus. Der Ausflug ins deutschlandweite Direktbankgeschäft war die Voraussetzung für die spätere Gründung der EthikBank. Klaus Euler ist der Stratege im Vorstandsteam, ohne dessen Unternehmergeist die EthikBank nicht denkbar gewesen wäre. In seiner Freizeit zieht sich Klaus Euler am liebsten nach Hause zurück und entspannt bei einem klassischen Roman.

jeannette.zeuner@ethikbank.com

Artikel von Klaus Euler:

Die Retter in Gefahr

Deutschland hat die Eurokrise bisher gut überstanden. Auch aus den vorangegangenen Wirtschafts- und Bankenkrisen ging das Land gestärkt hervor. Das hat einen guten Grund: Die Bundesrepublik greift auf ein dezentrales, breites und regional aufgestelltes Netz aus mittelständischen Banken zurück. Volksbanken und Sparkassen – auch die EthikBank zählt als Tochter der Volksbank Eisenberg dazu – dominieren […]

Weiterlesen
Klaus Euler

Von: Klaus Euler

27.05.2015