Unsere Azubis streiken für das Klima

Jeannette Zeuner

Von: Jeannette Zeuner

22.05.2019

Niclas Geißler bereitet sein Plakat für Freitag vor!

Seit Monaten demonstrieren weltweit tausende junge Menschen für mehr Klimaschutz und ein entschlosseneres politisches Handeln gegen die Erderwärmung. Diese Proteste erreichen am kommenden Freitag (24.5.) einen weiteren Höhepunkt, denn die Bewegung „Fridays for Future“ hat zum globalen Klimastreik aufgerufen. Mit Blick auf die Europawahlen sollen die Organisatoren noch einmal nachdrücklich darauf hinweisen, dass der Urnengang am kommenden Sonntag wegweisend für den Klimaschutz ist – sowohl auf dem Kontinent als auch weltweit.

Den Protesten werden sich auch unsere Auszubildenden Dominik Busch, Carmen Kresse, Paula Kühnel und Niclas Geißler anschließen und an der „Fridays for Future“-Demonstration in Jena teilnehmen. Hierfür stellen wir sie gern von allen dienstlichen und schulischen Verpflichtungen frei.

Der vom Menschen gemachte Klimawandel geht uns alle an. Er ist wahrscheinlich das größte Problem, das wir aktuell haben, und dementsprechend müssen wir entschlossen dagegen vorgehen. So eine Demonstration ist deshalb einfach ein Pflichttermin. Da unterbreche ich sogar mal die wichtige Vorbereitung für die Abschlussprüfung!“ (Dominik Busch, Azubi im 3. Lehrjahr)

Wir freuen uns wirklich sehr und unterstützen das Engagement unseres Nachwuchses. Auch wenn während der Ausbildung bei uns die Bankinhalte im Mittelpunkt stehen, so vermitteln wir unseren Auszubildenden natürlich auch unsere Philosophie des ökologischen und gerechten Wirtschaftens. Es macht uns sehr stolz, wenn wir sehen, dass diese Ideale über den Feierabend hinaus wirken. Die EthikBank berücksichtigt seit jeher in ihrer Anlagepolitik strenge ökologische Kriterien und engagiert sich nicht zuletzt auf diese Weise gegen die Erderwärmung.

Das Schulsystem versucht dieses dringend notwendige Engagement durch Sanktionen zu ersticken. Wir sehen es als unsere Aufgabe, uns an aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskursen zu beteiligen und geben dieses Verständnis auch an unsere Auszubildenden weiter. (Vorstandsvorsitzender Klaus Euler)

Auch unsere jungen Banker sehen diesen Bereich ihrer Ausbildung als Bereicherung. Während ihrer Arbeit hier, sehen sie sich häufig mit Themen konfrontiert, die über die reine Bankausbildung hinausgehen, sie aber persönlich sehr bereichern.

Ich hätte nicht gedacht, dass mich die Lehrzeit in einer Bank auf diese Weise so fordert, mir auch politische Meinungen zu bilden und mich mit sozialen, ökologischen und vielen anderen Zukunftsthemen auseinanderzusetzen. Eigentlich gehört das alles zu unserem Beruf dazu, nur wird darüber viel zu selten gesprochen. (Carmen Kresse, Auszubildende im 1. Lehrjahr)

Unter den Hashtag #AzubisForFuture werden die Vier am Freitag ihre Eindrücke der Veranstaltung auf unserer Facebookseite mit euch teilen.

 

Kommentar schreiben

*Ihre E-Mailadresse benötigen wir nur, wenn Sie über weitere Kommentare unter diesem Beitrag benachrichtigt werden möchten.
Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie der Speicherung der Daten zu Benachrichtigungszwecken zu.

Kommentar

Kommentare werden vor Ihrer Veröffentlichung moderiert, sodass es insbesondere am Wochenende auch einmal etwas länger dauern kann bis sie freigeschaltet werden. Dafür bitten wir um Verständnis.