#3 Das Leben im Tiny House – Der Innenausbau startet

Nico Czimmernings

Von: Nico Czimmernings

17.10.2018

Tiny House Innenausbau Aufgang zum Schlafbereich

Nach dem erfolgreichen Start und Aufbau des Tiny Houses unser Kundin Sophie, geht es nun in die nächste Phase. Wie bereits in den vergangen Monaten berichtet, begleiten wir Sie weiter bei Ihrem Projekt: Tiny-Gäste-House.

“In dieser Phase muss ich viele Entscheidungen treffen. Die Auswahl von Fußboden und Wandfarben, sowie Küchenplanung und die geeignete Badausstattung”, berichtet Sophie.

Die ersten Schränke in der Küche sind schon zu erkennen. Grundsätzlich geht es beim Innenausbau darum sämtliche Flächen und Nischen optimal auszunutzen. Beispielsweise können beim Küchenaufbau kleine Lücken entstehen, die man später aber ideal als Fach für Handtücher oder kleine Bücher nutzen kann. Ein großer Esstisch mit Stühlen wird in einem Tiny House keinen Platz finden, daher bietet sich als Alternative ein Klapptisch an und Stühle, die in die Wandverkleidung integriert sind.

Den Aufgang zur Schlaflodge in Sophies Tiny House kann man ebenfalls schon erkennen. Im Mini-Schlafzimmer bieten sich Schubfächer unterm Bett an und offene Regale für Wecker, Brille oder Bücher. Im Badezimmer herrscht wohl die größte Raumnot – kaum Ablageflächen oder Staumöglichkeiten. Hier ist eine intelligente Raumnutzung das A und O. Hängeschränke für allerei Kleinigkeiten sind meist die einzige Möglichkeit.

Auch die Platzierung von Steckdosen und Lichtschaltern muss bedacht werden. Doch woher kommt der Strom? Eine Möglichkeit wäre, eine Solaranlage auf dem Dach des Tiny Houses zu integrieren. Zusätzlich könnte man Solarthermie für Warmwasser und Heizung installieren. Dabei ist natürlich zu beachten, dass bei schlechtem Wetter oder im Winter die Solaranlage weniger Energie oder Wärme produziert. Also am besten den Strom von sonnigen Tagen so lange wie möglich speichern. Passende Lösungen sollten Sie mit Ihrem Tiny House Hersteller besprechen, sowie das Konzept für Wärmespeicherung, denn Platz ist im Tiny House bekanntlich Mangelware. Grundsätzlich ist es auch möglich auf einen öffentlichen Ökostromanbieter zurückzugreifen.

Hier gibts einige Fotos vom Innenausbau zu sehen:

Tiny House Innenausbau Küche Tiny House Innenausbau Küche Tiny House Innenausbau Aufgang zum Schlafbereich

Wir melden uns wieder, wenn endlich Farbe an den Wänden ist. :)

Kommentar schreiben

*Ihre E-Mailadresse benötigen wir nur, wenn Sie über weitere Kommentare unter diesem Beitrag benachrichtigt werden möchten.
Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie der Speicherung der Daten zu Benachrichtigungszwecken zu.

Kommentar

Kommentare werden vor Ihrer Veröffentlichung moderiert, sodass es insbesondere am Wochenende auch einmal etwas länger dauern kann bis sie freigeschaltet werden. Dafür bitten wir um Verständnis.