Erfolgreiche Weihnachtsspendenaktion 2022

Von: Jeannette Zeuner

16.01.2023

Ethikbank Weihnachtsspende

Insgesamt 6.860 € für unsere Förderprojekte

Wir sind wirklich überwältigt von der Spendenbereitschaft, die unsere Kund*innen trotz des schweren Jahres 2022 erneut gezeigt haben. Insgesamt 6.860 € dürfen wir an unsere Förderprojekte weitergeben. 4.155 € gehen davon an unser Frauenprojekt, den Verein Afghanistan Schulen e.V. und 2.705 € an das Ethikprojekt, den hamromaya Nepal e.V.. Wofür die Gelder verwendet werden, lest ihr hier im neuen Blogbeitrag. Im Namen unserer Projektpartner sagen wir vielen herzlichen Dank!


Schulgebäude für die Gawharshad Begum Mädchenoberschule

Unser Projektpartner „Afghanistan Schulen e.V.“ plant in diesem Jahr ein neues großes Schulgebäude mit 24 Klassenräumen für die Gawharshad Begum Mädchenoberschule in Mazar-e-Sharif zu errichten und voll auszustatten, denn die Mädchen der Gawharshad Begum Schule lernen in einem einsturzgefährdeten Gebäude. Da Mazar-e-Sharif in einem erdbebengefährdeten Gebiet liegt, ist der Verein in wirklich sehr großer Sorge, dass das Gebäude einstürzen könnte. Darum haben wir im Rahmen der Weihnachtsspendenaktion für die Finanzierung des neuen Gebäudes gesammelt und unsere Kundinnen und Kunden haben wie immer fleißig gespendet! Insgesamt 4.155 € sind zusammengekommen!

Die schlechte Nachricht ist, dass eine baldige Umsetzung aufgrund der aktuellen Situation in Afghanistan gefährdet ist. Die neuen Gesetze der Taliban verbieten Frauen im Land die Arbeit für Nichtregierungsorganisationen. Das stellt „Afghanistan Schulen e.V.“ vor große Herausforderungen und hat Einfluss auf viele Projekte.

Wir haben Marga Flader, Vorsitzende des Vereins, zur aktuellen Situation vor Ort befragt:

„Die Taliban haben den Afghanen am Heiligabend ein vergiftetes Geschenk gemacht. Den Frauen wurden eine Tätigkeit in einer NRO verboten. Wir mussten deshalb unser Ausbildungszentrum und die drei Frauenzentren schließen. Die Abteilung für die Jungen wurde geschlossen, weil wir Mädchen und Jungen gleich behandeln. Auch ist nun den Mädchen in der Region Andkhoi der Schulbesuch ab Klasse 7 verwehrt. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit hat beschlossen, die Projekte zu suspendieren.

Dies betrifft auch unser aktuelles Bildungsprojekt in Mazar-e-Sharif und wird vielleicht Einfluss auf den neuen Projektantrag für den Bau der neuen Mädchenschule haben. Inzwischen liegt der Bericht der Gutachterin vor, die eine Machbarkeitsstudie durchgeführt hat. Sie hat darin die Dringlichkeit des Projekts betont und sogar um eine Ausweitung gebeten, weil auch eine weitere Schule ein einsturzgefährdetes Gebäude nutzt. In Mazar-e-Sharif sind derzeit Winterferien. Das bedeutet, dass wir nicht erwarten, dass sich vor Ende März – Beginn des neuen Schuljahres in weiten Teilen des Landes – etwas ändern wird. Unsere Kollegen und Kolleginnen in in Afghanistan arbeiten im HomeOffice. In der Region Andkhoi halten die Lehrkräfte Kontakt mit ihren Schüler:innen über WhatsApp und gelegentlichen Besuchen, um sie zu motivieren, weiter zu lernen, und damit sie nicht die Hoffnung verlieren. Wir diskutieren hier in Deutschland und mit den Kolleg:innen in Afghanistan, wie wir den Not leidenden Menschen am besten helfen können, aber auch weiterhin den Druck auf die Taliban aufrecht erhalten. Wir hoffen weiterhin, dass wir das Gawharshad Begum Projekt umsetzen können, wissen aber nun nicht, ob es schon im Mai 2023 beginnen kann. Den EthikBank Kundinnen und Kunden danken wir herzlich für Ihre Spenden.“


Mittagessen in der Schulkantine

Auch für den hamromaya Nepal e.V. konnten wir im Rahmen unserer Weihnachtsspendenaktion ein stolzes Sümmchen sammeln. 2.705 € sind zusammengekommen. Damit kann der Startschuss für das neue Schulkantinenprojekt bald fallen.

Schüler:innen in Nepal verbringen viel Zeit in der Schule, oft ohne ein gutes Mittagessen. Die meisten Schulen verfügen zwar über eine Schulkantine, deren Kosten sind allerdings zu hoch für Kinder aus prekären Familienverhältnissen. Sofern die Kids ein wenig Essensgeld besitzen, geben sie es für günstiges Fast Food aus. Darum möchte der Verein Schulkinder ein ganzes Jahr mit kostenfreiem Schulessen in der Kantine versorgen. Dies fördert nicht nur eine gesunde Ernährung, sondern unterstützt auch gezielt Familien mit weniger Einkommen.

„Der hamromaya Nepal e.V. freut sich ungemein über die zahlreichen Weihnachtsspenden, mit denen wir unser Schulkantinen-Projekt für eine kostenlose Schulmahlzeit demnächst starten können. Gerade in Anbetracht der aktuellen schwierigen geopolitischen Lage sowie der immensen Preiserhöhungen in unserem alltäglichen Leben sind wir umso dankbarer, dass Sie, liebe Spenderinnen und Spender, im Zuge der Weihnachtsspendenaktion der EthikBank unser Hilfsprojekt unterstützt haben. Das schätzen wir sehr und möchten uns von Herzen für Ihre Hilfe sowie Ihr Vertrauen bedanken.“

(Khai-Thai Duong, Vereinsvorsitzender)

Wir werden euch über die Projektfortschritte natürlich immer auf dem Laufenden halten!


Kommentar schreiben

*Ihre E-Mailadresse benötigen wir nur, wenn Sie über weitere Kommentare unter diesem Beitrag benachrichtigt werden möchten.
Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie der Speicherung der Daten zu Benachrichtigungszwecken zu.

Kommentar

Kommentare werden vor Ihrer Veröffentlichung moderiert, sodass es insbesondere am Wochenende auch einmal etwas länger dauern kann bis sie freigeschaltet werden. Dafür bitten wir um Verständnis.